Überspringen zu Hauptinhalt

Interdisziplinäres Orientierungswissen – ein Unterrichtsfach mit vielen Gesichtern!

Bei uns in Form von Vorträgen in der Reihe „Denkwerkstatt Lichtblicke“. Wir laden Menschen aus den verschiedensten kulturellen Bereichen ein, im Konservatorium über ihre Arbeit zu berichten. Natürlich wird diese Veranstaltung durch Live-Musik von Studierenden umrahmt und bietet Möglichkeiten zum Austausch mit den Referent*innen.

Die Denkwerkstatt findet derzeit online statt. Gerne können Sie sich den Link zur kostenfreien Teilnahme an den jeweiligen Veranstaltungen zusenden lassen: info@hohner-konservatorium.de

Weitere Termine der Denkwerkstatt „Lichtblicke“ werden hier bekanntgegeben.

„Arbeitsbericht: Fotoshooting „Die Alte Burg““
mit Marianne Kaindl M.A.
Freitag, 23.09.2022, 19:30 Uhr

Die Denkwerkstatt „Lichtblicke“ lädt Menschen aus den verschiedensten kulturellen Bereichen ein, einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit zu geben. In diesem Vortrag nimmt Marianne Kaindl Sie mit in ihre Fotowerkstatt und zeigt Ihnen, wie ihr Foto „Die Alte Burg“ entstand – von der Vorbereitungsphase über das Fotoshooting selbst bis zur Postproduktion. Frau Kaindl gibt Ihnen außerdem leicht umsetzbare Tipps, wie Sie sogar mit dem Handy Wow-Fotos vorbereiten, aufnehmen und nachbearbeiten können.

  • Sie lernen hilfreiche Tools kennen, zum Beispiel, um vorab den idealen Zeitpunkt für Ihr Foto zu ermitteln.
  • Sie bekommen praxisrelevante Expertentipps fürs Fotoshooting selber.
  • Sie erleben mit, wie ein Bild durch die Nachbearbeitung sein endgültiges Finish bekommt.
  • Sie lernen zwei kostenlose Apps kennen, mit denen Sie auch Handy-Fotos den letzten Schliff geben können.

Marianne Kaindl fotografiert bevorzugt Porträts, Landschaftsaufnahmen und Interior Design. Für professionelle Fotos nutzt sie ihre Vollformatkamera, diverse Apps und für die Nachbearbeitung Lightroom, Photoshop und Luminar. Sie liebt es aber auch, nach Feierabend einfach mit dem Handy an den Bodensee zu gehen und aufzunehmen, was sie dort in der Goldenen Stunde inspiriert.

An den Anfang scrollen