Überspringen zu Hauptinhalt

Interdisziplinäres Orientierungswissen – ein Unterrichtsfach mit vielen Gesichtern!

Bei uns in Form von Vorträgen in der Reihe „Denkwerkstatt Lichtblicke“. Wir laden Menschen aus den verschiedensten kulturellen Bereichen ein, im Konservatorium über ihre Arbeit zu berichten. Natürlich wird diese Veranstaltung durch Live-Musik von Studierenden umrahmt und bietet Möglichkeiten zum Austausch mit den Referent*innen.

Die Denkwerkstatt findet derzeit online statt. Gerne können Sie sich den Link zur kostenfreien Teilnahme an den jeweiligen Veranstaltungen zusenden lassen: info@hohner-konservatorium.de

Weitere Termine der Denkwerkstatt „Lichtblicke“ werden hier bekanntgegeben.

„Kreativität: Wie man die Muse lockt und wie man sie zum Bleiben einlädt“
mit Marianne Kaindl M.A.
Freitag, 03.06.2022, 19:30 Uhr

Kreativität ist der Nährboden für Kunst, Musik, Literatur. Kreativität hat aber noch weit mehr Ausdrucksformen  – überall, wo Neues entsteht, ist sie im Spiel.
Im Vortrag von Marianne Kaindl werden Sie zwei Kreativitätstechniken ausprobieren. Sie werden Fakten über Kreativität erfahren, die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten. Mit diesem Wissen können Sie es der sensiblen Dame Kreativität so richtig angenehm machen in Ihrem Leben, so dass sie gerne bleibt.

 

  • Sie erfahren, welche Merkmale kreativen Menschen gemeinsam sind, unabhängig davon, in welchen Bereichen sie ihren Ideenreichtum leben.
  • Sie lernen zwei nützliche Techniken kennen, mit denen Sie Ihre Kreativität in Schwung bringen, wenn die Muse sich einmal nicht blicken lässt.
  • Die 5 Phasen der Kreativität und ihre Besonderheiten stellt Frau Kaindl vor, indem sie in den Entstehungsprozess eines ihrer Bücher Einblick gibt. Sie funktionieren aber genauso, wenn Sie eine Veranstaltung konzipieren, ein Bild malen oder das Beet im Vorgarten planen.
  • Sie lernen das kreative Dreieck kennen, von dem abhängt, ob und in welchem Maß eine kreative Leistung Anerkennung erlebt und sich durchsetzt. Dieses Dreieck erklärt, warum der eine ein verkanntes Genie ist, während der andere Erfolge genießt.
  • Sie erhalten Anregungen, wie Sie die Kreativität Ihrer Studierenden, Teilnehmer/-innen und Coachees fördern können.

 

Die Referentin ist studierte Literatur- und Buchwissenschaftlerin, zertifizierte Multimedia-Projektleiterin, Texterin, Fotodesignerin und Hypnose-Coach. Sie hat vier Bücher unter eigenem Namen und zwei im Kundenauftrag veröffentlicht und setzt Impulse durch Workshops zur Potenzialentfaltung, unter anderem zum Thema „Kreativität“.

Die Veranstaltung findet online über die Plattform Zoom statt. Der Link kann über info@hohner-konservatorium.de angefordert werden. 

 

 

 

„Ihr Text fürs Internet: Kreativ, zielgruppenorientiert und sogar für künstliche Intelligenz interessant“
mit Marianne Kaindl M.A.
Freitag, 01.07.2022, 19:30 Uhr

Sie schreiben Texte fürs Internet – die „Über mich“-Seite Ihrer Website, die Ankündigungen für Veranstaltungen, vielleicht auch Blog-Beiträge, Posts für die Social Media, Newsletters und Begleittexte zu Ihrer künstlerischen Arbeit.
Dabei haben Sie sicher schon festgestellt: Online-Texte unterscheiden sich von gedruckten. Und zwar sehr grundlegend.
Marianne Kaindl referiert in ihrem Vortrag über diese Themen:

  • Wie werden Texte im Internet gelesen und was hat das für Konsequenzen fürs Texten
  • Konkrete Tipps für Titel, Teaser, Fließtext
  • Konkrete Tipps für „Über mich“-Seiten, Blog-Beiträge, Social Media-Posts und Newsletters
  • Texte im Web, die Menschen gerne lesen und die die künstliche Intelligenz der Suchmaschinen bevorzugt platziert
  • Nützliche Tools, die beim Texten fürs Internet unterstützen (z.B. eins, das Ihnen zeigt, wo Ihr Text auf der Lesbarkeitsskala für Online-Texte steht).

Extra für Teilnehmer/-innen der Denkwerkstatt „Lichtblicke“: Frau Kaindl bietet Ihnen an, dass Sie ihr vorab einen kurzen Online-Text schicken können (höchstens 2500 Zeichen) – sie zeigt dann an zwei oder drei der eingerechten Texte deren Pluspunkte auf und gibt konkrete Tipps, wie sie eventuell noch optimiert werden können. Wenn Sie das möchten, schicken Sie Ihren Text bis spätestens 24. Juni an kaindl@see-marketing.de und erlauben Sie ihr explizit die Verwendung im Vortrag.

 

„Arbeitsbericht: Fotoshooting „Die Alte Burg““
mit Marianne Kaindl M.A.
Freitag, 23.09.2022, 19:30 Uhr

Die Denkwerkstatt „Lichtblicke“ lädt Menschen aus den verschiedensten kulturellen Bereichen ein, einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit zu geben. In diesem Vortrag nimmt Marianne Kaindl Sie mit in ihre Fotowerkstatt und zeigt Ihnen, wie ihr Foto „Die Alte Burg“ entstand – von der Vorbereitungsphase über das Fotoshooting selbst bis zur Postproduktion. Frau Kaindl gibt Ihnen außerdem leicht umsetzbare Tipps, wie Sie sogar mit dem Handy Wow-Fotos vorbereiten, aufnehmen und nachbearbeiten können.

  • Sie lernen hilfreiche Tools kennen, zum Beispiel, um vorab den idealen Zeitpunkt für Ihr Foto zu ermitteln.
  • Sie bekommen praxisrelevante Expertentipps fürs Fotoshooting selber.
  • Sie erleben mit, wie ein Bild durch die Nachbearbeitung sein endgültiges Finish bekommt.
  • Sie lernen zwei kostenlose Apps kennen, mit denen Sie auch Handy-Fotos den letzten Schliff geben können.

Marianne Kaindl fotografiert bevorzugt Porträts, Landschaftsaufnahmen und Interior Design. Für professionelle Fotos nutzt sie ihre Vollformatkamera, diverse Apps und für die Nachbearbeitung Lightroom, Photoshop und Luminar. Sie liebt es aber auch, nach Feierabend einfach mit dem Handy an den Bodensee zu gehen und aufzunehmen, was sie dort in der Goldenen Stunde inspiriert.

An den Anfang scrollen