Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Ausbildung am Hohner-Konservatorium Trossingen. Wer die Fähigkeiten an seinem Instrument perfektionieren will und für seinen späteren Beruf nutzen will, der ist bei uns richtig.

Unsere musikpädagogische Ausbildung führt in drei Jahren zum ‚staatlich geprüften Akkordeonlehrer‘ bereitet optimal auf die Anforderungen des modernen Musikmarktes vor. Wer sich darüber hinaus qualifizieren möchte, kann weitere Ausbildungsmodule am Hohner-Konservatorium absolvieren oder einen Bachelor-Abschluss in unserer Kooperation mit der Hochschule Osnabrück Institut für Musik erwerben.

Neben der Auflistung aller wichtigen Informationen zur Bewerbung und zu den Eignungsprüfungen wollen wir hier einige Fragen beantworten, die immer wieder an uns gerichtet werden.

Was kann ich am Hohner-Konservatorium studieren?

Wir sind ein staatlich anerkanntes Berufskolleg mit dem Ziele Akkordeon-Pädagogen auszubilden. Von Beginn an wählt man einen Ausbildungsschwerpunkt, der den eigenen musikalischen Neigungen und Fähigkeiten entspricht:

  • klassisches Akkordeon
  • Jazz- oder Populäres Akkordeon
  • Interdisziplinäres Akkordeon (in der Regel berufsbegleitende Ausbildung)

Detaillierte Informationen zu den Studieninhalten und einzelnen Fächern gibt es auf dieser Website unter dem Menüpunkt Ausbildung.

In welchen Berufen kann man nach Abschluss des Studiums arbeiten?

Bei uns kann man seine Ausbildung nach 3 Jahren (Vollzeit) oder 6 Jahren (Berufsbegleitend) mit der Prüfung zum ‚staatlich geprüften Akkordeonlehrer‘ mit dem jeweiligen Zusatz bzgl. des Schwerpunktes abschließen.

Die Ausbildung am Hohner-Konservatorium bietet eine umfassende Ausbildung zum Berufsmusiker und Musikpädagogen. Neben einer künstlerischen Arbeit als Instrumentalist in den Sparten Klassik, Pop oder Jazz eröffnen sich beste Chancen, u.a. als Musiklehrer an öffentlichen oder privaten Musikschulen zu arbeiten.

Viele unserer ehemaligen Studierenden arbeiten auch an allgemeinbildenden Schulen, wo sie z.B. das Klassenmusizieren oder andere musikalische Projekte übernehmen. Wer sich für ein Lehramtsstudium interessiert, muss an einer Universität studieren, wo der musikalisch- künstlerische Anteil meist geringeren Stellenwert hat, als bei uns.

Welche schulischen Voraussetzungen brauche ich?

Die mittlere Reife oder ein gleichwertig anerkannter Schulabschluss sind Voraussetzung. In erster Linie zählen bei uns aber die musikalischen Fähigkeiten, nicht der Notendurchschnitt!

Werden auch ausländische Studenten zugelassen?

Selbstverständlich! Allerdings sind Kenntnisse der deutschen Sprache Voraussetzung, da der Unterricht auf Deutsch stattfindet. Für den Nachweis der deutschen Sprache gilt der B1-Sprachtest (Goethe).

Wann sind die Eignungsprüfungen und wann ist der jeweilige Bewerbungsschluss?

Der genaue Termin wird frühzeitig auf der Seite „Wissenswertes – Aufnahmeprüfungen“ bekanntgegeben

Kann ich mich online zur Aufnahmeprüfung anmelden?

Sie können sich über ‚info@hohner-konservatorium.de‘ per Mail anmelden. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen (die wir Ihnen gerne vorab zusenden) als Pdf-Anhang zu. Bringen Sie diese bitte im Original zur Aufnahmeprüfung mit.

Gibt es eine Prüfungsgebühr?

Nein.

Wie erfahre ich, ob ich zur Prüfung zugelassen bin?

Nach Eingang der Bewerbungsunterlagen bekommt man eine schriftliche Einladung zur Prüfung.

An welchem Tag findet meine Prüfung genau statt?

Mit der Einladung werden die genauen Prüfungszeiten mitgeteilt.

Was wird geprüft?

Geprüft werden Grundkenntnisse in Musiktheorie und Gehörbildung. Außerdem müssen Sie im Fach Akkordeon eine praktische Prüfung von ca. 10 Minuten absolvieren.

Die genauen Prüfungsinhalte, Literatur zur Prüfungsvorbereitung und eine Liste möglicher Vorspielliteratur finden Sie in unserer Infomappe, die Sie sich herunterladen können (unter „Wissenswertes – Aufnahmeprüfungen“)

Wie oft darf man an Eignungsprüfungen teilnehmen?

Wer z.B. bei der ersten Prüfung nicht besteht, kann sich mit der gewonnenen Erfahrung weiter vorbereiten und im folgenden Jahr einen neuen Anlauf starten.

Allerdings ist eine Wiederholung der Aufnahmeprüfung nur einmal möglich.

Ich bin noch nicht sicher, welches Profil ich studieren möchte, kann ich mich trotzdem zur Aufnahmeprüfung anmelden?

Wer sich noch nicht sicher ist, ob er z.B. im Profil populäres /Jazz – Akkordeon oder klassisches Akkordeon studieren möchte, kann sich grundsätzlich zur Aufnahmeprüfung anmelden und diese absolvieren. Er kann sich danach und einer entsprechenden Beratung durch unsere Dozenten später entscheiden, welches Profil er wählen möchte.

Wie viele Studenten werden aufgenommen?

Eine ganz genaue Zahl kann man vorher nicht festlegen. Das hängt natürlich von der Qualität der Bewerber ab, aber auch davon, wie viele Studenten zum Wintersemester ihr Studium abschließen oder ein Urlaubssemester beantragen.

Muss ich mein Instrument mitbringen?

Alle Bewerber bringen ihr eigenes Instrument mit.

Kann ich mich bei der praktischen Prüfung musikalisch begleiten lassen?

In der Regel nicht!

Kann ich mich schon vor den Prüfungen im Hohner-Konservatorium umsehen?

Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen. Der ideale Termin ist sicher unser „Infotag“ bei ‚Akkordeon grenzenlos‘.

Dort erfährt man jede Menge über die einzelnen Studienprofile, kann sich Unterrichtsstunden ansehen, Informationen zur Theorieprüfung bekommen, Studenten befragen und die Atmosphäre am Institut kennen lernen. Das ist auch der beste Tag für spezielle Fragen an unsere Dozenten.

Gerne kann man seine Bewerbungsunterlagen auch ausgefüllt mitbringen und dann bei uns abgeben. Wer sich an dem Tag kurzfristig entscheidet, sich für die Prüfung zu bewerben, kann das Anmeldeformular zur Prüfung auch vor Ort ausfüllen und die vollständigen Unterlagen später nachreichen.

Was passiert nach der Teilnahme an den Eignungsprüfungen?

Die Bewerber werden in der Regel unmittelbar nach der Prüfung mündlich darüber informiert, ob sie die Prüfung bestanden haben oder nicht. In der Regel haben Sie dann auch die Information, ob Sie einen Ausbildungsplatz am Hohner-Konservatorium bekommen. Wir versuchen, alle Bewerber so schnell wie möglich auch schriftlich zu informieren.

Spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Ende ihrer Eignungsprüfung haben Sie alle Informationen in Papierform von uns erhalten.

Bitte teilen Sie uns nach Erhalt einer Zusage schnellst möglich mit, ob Sie den Studienplatz antreten werden.

Falls man nicht besteht, wollen wir aber niemanden „fallen lassen“, sondern können Hilfen anbieten, um sich ggf. erneut vorzubereiten. Dies kann z.B. in Form eines „Vorsemesters“ am Konservatorium im Rahmen des regulären Unterrichtsbetriebes stattfinden. Oder wir versuchen zumindest in klaren Stichworten mitzuteilen, wo die Defizite gelegen haben. Voraussetzung ist immer, dass alle formalen Bedingungen erfüllt sind.

Gibt es eine Altersgrenze für die Bewerbung?

Grundsätzlich gibt es keine Altersgrenze für die Bewerbung, jedoch wird das Entwicklungspotenzial in der Aufnahmeprüfung beurteilt.

Gibt es einen Vorbereitungskurs für die Aufnahmeprüfung?

Wir bieten innerhalb des Infotages bei ‚Akkordeon grenzenlos‘ einen kleinen Vorbereitungskurs an. Alternativ kann aber auch die Teilnahme als Gasthörer in den regelmäßigen Kursen als Vorbereitung dienen. Lassen Sie sich von unserem Sekretariat und gegebenenfalls unseren Dozenten beraten!

Ist der Abschluss des Konservatoriums staatlich anerkannt?

Ja

Wie lange ist die Regelstudienzeit?

Für die staatlich anerkannte Ausbildung zum Akkordeon-Pädagogen sind es drei Jahre!

Wenn Sie die Bachelor-Ausbildung absolvieren möchten, kommen noch zwei Jahre hinzu!

Was ist die Prüfungs- und Studienordnung?

Das Hohner-Konservatorium ist ein staatlich anerkanntes Berufskolleg und dadurch dem Kultusministerium Baden-Württemberg unterstellt. In dieser SPO hat das Kultusministerium die Ausbildung am Hohner-Konservatorium geregelt und in einer Verordnung öffentlich gemacht! Auf Basis dieser Verordnung arbeitet das Hohner-Konservatorium.

Welche praktischen und theoretischen Vorerfahrungen benötige ich? Was sind die Anforderungen einer Aufnahmeprüfung und worauf muss ich mich vorbereiten?

Vorerfahrungen, die erbracht werden müssen, sind nicht Voraussetzung. Natürlich hilft es, wenn man z.B. als Akkordeonist solistisch oder kammermusikalisch schon öffentlich aufgetreten ist. Voraussetzung ist es allerdings nicht.

Anforderungen einer Aufnahmeprüfung:

Hauptfach Akkordeon:

  • Spielzeit ca. 25 Minuten
  • Verschiedene Zeit- und Stilepochen
  • Mittelschwere bis schwere Stücke

Gehörbildung:

  • Intervalle
  • Akkorde
  • Rhythmen
  • Melodiediktat
  • Fehlerhören
  • Kadenz

Tonsatz:

  • 4-stimmiger Satz
  • Akkorde auflösen und weiterführen
  • Grundregeln der Harmonielehre

Wie ist der Ausbildungsverlauf?

Von Beginn an werden alle musiktheoretischen, pädagogischen Fächer sowie praktische Fächer (wie Akkordeon, Klavier, Chromonica etc.) und Dirigieren unterrichtet.

Nach einem Jahr steht die Zwischenprüfung an. In ihr wird geprüft, ob die notwenigen Grundlagen für ein erfolgreiches Weiterstudium gelegt sind.

Bereits ab dem 4. Semester stehen Abschlussprüfungen in einzelnen Fächern an, bevor dann nach sechs Semestern die Hauptfach-Abschlussprüfung die Ausbildung beendet!

Gibt es Ausbildungsgebühren und wie hoch sind diese?

Ja, es gibt Ausbildungsgebühren. Diese betragen 500,- € pro Semester, unabhängig ob man die Vollzeitausbildung oder die Teilzeitausbildung absolviert!

Für die Bachelor-Ausbildung fallen keine Studiengebühren (seit 2014) an!

Wieviel Unterricht hat man pro Woche?

Das hängt vom Semester ab! In den mittleren Semestern gibt es den meisten Unterricht und dann sind es ca. 20 Zeitstunden pro Woche, am Ende der Ausbildung sind es nur noch ca. 12 Stunden.

Wichtig: der Hauptfachunterricht Akkordeon hat besonderen Stellenwert und wird mit zwei Unterrichtseinheiten pro Woche unterrichtet!

 

Gibt es Stipendien?

Leider kann das Hohner-Konservatorium selbst keine Stipendien vergeben. Wir können aber insbesondere als Kontaktvermittler tätig werden. So werden einige unserer Auszubildenden von Stiftungen gefördert!

Ergänzend werden die Studierenden vom Förderverein des Hohner-Konservatoriums in vielen Belangen gefördert.

Zur Beratung (auch in Finanzierungsfragen der Ausbildung) und Beantwortung vieler damit verbundener Fragen können Sie sich gerne an die Schulleitung wenden!

BafoeG für ein Musikstudium?

BAföG gibt es nicht nur für die Ausbildung an Hochschulen sondern auch für die Ausbildung am Hohner-Konservatorium!

Diese staatliche Förderung ist ein Garant dafür, dass Jugendliche und junge Erwachsenen eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung absolvieren können- unabhängig von der finanziellen Situation der Eltern.