Andreas Nebel_2

Seit 2004 ist Andreas Nebl Dozent am Hohner-Konservatorium. Er unterrichtet neben dem „klassischen Akkordeon“ auch das „populäre Akkordeon“. Seit 2013 ist Andreas Nebl auch Lehrbeauftragter für „Klassisches Akkordeon“ an der Musikhochschule Osnabrück.

Abschluss: Hohner-Konservatorium Trossingen

Abschluss: Staatl. Hochschule für Musik Trossingen

Abschluss: Cherubini-Konservatorium Florenz

Email: info@hohner-konservatorium.de
Tel.: +49-(0)7425-3270 15

Website: www.nebl-nebl.de

Andreas Nebl wurde 1968 in Göppingen (D) geboren. Durch seine breitgefächerten musikalischen Studien (Hohner-Konservatorium, Staatl. Hochschule für Musik Trossingen, Cherubini-Konservatorium Florenz (I)), gehört er heute zu den meistgefragten Akkordeonpädagogen in Deutschland. Bei Kursen studierte er mit Hugo Noth, Stefan Hussong, Friedrich Lips, Joseph Macerollo, Ivano Battiston. Seit 2003 ist er Mitglied der Bundesjury „Jugend musiziert“, sowie Mitglied der „Bundesjury des Deutschen Akkordeon-Musikpreises“. Darüber hinaus tritt Andreas Nebl ständig als Kammermusiker hervor. So gewann er 2001 mit dem Duo „Nebl & Nebl“ den 1.Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb Val Tidone in Italien. 3 CD-Produktionen, sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen mit diesem Duo zeugen von seiner Popularität. Andreas Nebl ist Akkordeonist bei der Badischen Staatsoper Karlsruhe, 2000-2003 spielte er regelmäßig beim Musicalorchester „Ludwig 2.“, 2003/2004 beim Orchester des Nationaltheaters Mannheim und seit 1998 unterrichtet Andreas Nebl regelmäßig beim Sommerkurs „Akkordeon intensiv“ in Brixen (Italien). Durch seinen regen Kontakt zu Komponisten entstehen ständig neue Werke für das Akkordeon als Solo- bzw. Kammermusikinstrument. Seine enorme Vielseitigkeit bahnte sich Andreas Nebl bereits in der frühen Jugend: viele Jahre Organist in der Kath. Kirche St. Paul (Göppingen), Klavierstudien bei Prof. Yasuda Brommer in Stuttgart, Bandleader des Jazzquartetts „Kir Royal“, Akkordeonist des Salonensembles „Via Klass“, Musikalischer Leiter der Latin- bzw. Funk-Big-Band „Straight Eight“, Dirigent des Akkordeonorchesters Stuttgart-Weilimdorf, Bandleader der Volksmusikformation „Filstalspatzen“, Klavierbegleiter div. Solisten  bei „Jugend musiziert“ sowie div. Chöre, Pop-Aufnahmen mit Xavier Naidoo, Fernsehproduktionen für das ZDF, Sat1 und RTL mit Ronan Keating und Ute Lemper. 2007 gewann sein Studentenensemble „Art of Accordion“ den 1.Preis in der Kammermusikkategorie beim Coupe Mondiale in Washington, 2009 gewann sein Student Andrij Sluka den 1.Preis in der Professionalkategorie „Klassik“ beim Deutschen-Akkordeon-Musikpreis in Baden-Baden. Seit 2010 ist Andreas Nebl offiziell gewähltes Mitglied des „Music Committee“, des künstlerischen Beirats des Coupe Mondiale. 2012 folgte Andreas Nebl einer Einladung des Central Conservatory Peking, und gab mit dem Duo Nebl & Nebl (Akkordeon und Klarinette) ein Konzert und eine Master Class an der Elitemusikhochschule in China.  2013 wurde die CD-Produktion „Bach… and Inner Friends“, eingespielt vom Duo Nebl & Nebl, von der Fachzeitschrift „akkordeon magazin“ als „Meilenstein der Kammermusik mit Akkordeon“ bezeichnet.

2014 gab er mit „Nebl & Nebl“ vielumjubelte Konzerte beim großen „Bajanfestival“ in Moskau, sowie beim „Würzburger Mozartfest“. 2015 konzertierte er auf Einladung der „Internationalen Bachakademie Stuttgart“ beim Musikfestuttgart.“

2016 bestritt er mit „Nebl & Nebl“ eine Österreichtournee, bei der er u.a. beim „Wiener Akkordeonfestival“ auftrat.

Seine Studentin Sophie Herzog gewann den 2. Preis beim Internationalen Akkordeonwettbewerb 2016 in Klingenthal.

 

Die Philosophie meines Akkordeonunterrichts

Personal philosophie on teaching the accordion

Weitere Dozenten