Dieter Dörrenbächer ist seit Oktober 2010 als Geschäftsführer am Hohner-Konservatorium tätig

Abschluss: Studium an der Musishochschule Trossingen

Email: doerrenbaecher@hohner-konservatorium.de
Te.: +49-(0)7425-3270 15

Dieter Dörrenbächer, geboren in Illingen/Saar, bekam 1975 den ersten Akkordeonunterricht und erlernte ab 1982 Querflöte. Er war mehrfacher Preisträger bei „Jugend musiziert“ und dem ‚deutschen Akkordeonmusikpreis‘.1984 begann sein Studium an der Musikhochschule Trossingen bei Prof. Hugo Noth.

Nach dem Diplom und seinem Zivildienst arbeitete Dieter Dörrenbächer als Akkordeonlehrer an der Musikschule in Ehingen a.d. Donau und der Musikschule in Herrenberg.

Fast gleichzeitig begann er 1991 das Studium an der Folkwang-Hochschule Essen bei Prof. Mie Miki, das er 1994 mit der Prüfung „Künstlerische Ausbildung“ abschloss.

Dieter Dörrenbächer arbeitete bis 2006 als hauptamtlicher Akkordeonlehrer an der Musikschule Herrenberg, in der er auch Fachbereichsleiter für Tasteninstrumente, Gitarre, Jazz- und Popularmusik war. Seit 2006 ist er Leiter der Musikschule Ammerbuch, in der er auch den Akkordeonunterricht übernahm.

Seit 2009 ist er stellvertretender Regionalvorsitzender der Region Reutlingen/Tübingen/Zollernalb im Verband deutscher Musikschulen.

Seit 1989 mehrfach Dozent der Förderkurse für Akkordeon des ‚Saarländischen Akkordeonverbandes‘ an der Saarländischen Musikakademie. Mitglied der Kommission für ‚Akkordeonkammermusik‘ der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen, sowie der Lehrplankommission ‚Akkordeonensemble/-orchester‘ des VdM; Fachberater ‚Akkordeon’ des VdM.

Seit 2003 Fachberater des Manuskriptarchivs für ‚Akkordeonmusik‘ der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen. Regelmäßige Jurorentätigkeit beim ‚Deutschen Akkordeonmusikpreis‘ und bei ‚Jugend musiziert‘.

Seit 1989 pflegt Dieter Dörrenbächer eine umfangreiche Konzerttätigkeit in der Bundesrepublik Deutschland, Spanien, Italien, Schweiz, Indien und Japan.

Neben Rundfunkaufnahmen und Live-Mitschnitten von Konzerten bei verschiedenen Rundfunkanstalten, Einspielung von Filmmusik für den Fernsehsender ‚Arte‘, hat er im Herbst 2000 eine Solo- und Kammermusik-CD gemeinsam mit der Blockflötistin Veronika Vogel-Müller mit Werken englischer und italienischer Barockmusik (Werke von Locke, Hume, Frescobaldi etc.) aufgenommen.

Weitere Mitarbeiter der Verwaltung