Verleihung Förderpreis des Fördervereins des Hohner-Konservatoriums Trossingen

am Sonntag 10. Dezember 2017    11.00 Uhr

Konzertsaal Hohner-Konservatorium Trossingen
(Hohnerstraße 4/1)

Eintritt frei

Es werden herausragende musikalische, pädagogische und / oder soziale Leistungen von Studierenden und Absolventen dieses einzigartigen Ausbildungsinstituts in besonderer Weise mit diesem Förderpreis belohnt. Der Förderverein des Hohner-Konservatoriums hat sich dies zu seiner Aufgabe gemacht.

CD von AMITORAS

15.- € zu erhalten im Büro Hohner-Konservatorium Trossingen

oder über

Notenwunderland
Inh. Bernd Glück
Kreuzäckerstr. 50
D-78647 Trossingen-Schura
Telefon: 07425 / 326 725
E-Mail: info@nowula.de

www.notenwunderland.de

„Rhythmische Faszination“ mit dem

Landesjugend-Akkordeonorchester Bayern

und den Trossingern Hans-Günther Kölz, Monja Heuler und Stefan Bauer

am Sonntag, 19. November, 11 Uhr, Bundesakademie Trossingen

 

„Rhythmische Faszination“ lautet der Titel des Matinee-Konzertes, zu dem das Landesjugend-Akkordeonorchester Bayern am Sonntag, 19. November, um 11 Uhr in die Bundesakademie Trossingen einlädt. Dirigiert wird das Orchester von Hans-Günther Kölz, Dozent am Hohner-Konservatorium, Solisten sind die beiden Kons-Studenten Monja Heuler (Mundharmonika) und Stefan Bauer (Akkordeon).

Im Mittelpunkt der Aufführung steht das Stück „Prelude and Dance“ von Robert Farnon in einem Arrangement von Werner Niehues, dem ehemaligen Direktor des Hohner-Konservatoriums. Es gilt als das schwerste und wohl repräsentativste Stück für Mundharmonika und stellt eine besondere Herausforderung an die Solistin Monja Heuler dar. Die junge Trossingerin belegte erst vor wenigen Tagen beim World Harmonica Festival  den vierten Platz – als beste europäische Mundharmonikaspielerin. Monja Heuler übernimmt außerdem den Solopart bei Astor Piazzollas „Chiquillin de bachin“.

Das Programm sieht ferner neben der Kölz-Komposition „Tetraeder“ noch weitere Stücke vor, die von dem Trossinger Dozenten arrangiert wurden, so „Tango pour Claude“ von Richard Galliano, Akkordeon-Solist ist hier der Trossinger Stefan Bauer. Weiter kann sich das Publikum freuen auf „Conga del Fuego Nuevo“ von Arturo Márquez, Riverdance“ von Bill Whelan und „Salute to American Jazz“ von Sammy Nestico. Akkordeon-Originalmusik bietet das Stück „Krakatao“, komponiert von Stefan Hippe, dem Bundesdirigenten des Deutschen Harmonika-Verbandes (DHV).

Das Konzert bildet den Abschluss der diesjährigen Probephase des Landesjugend-Akkordeonorchesters Bayern. Diese stand ganz im Zeichen des Rhythmus, daher auch der Titel „Rhythmische Faszination“. Hans-Günther Kölz begleitete die jungen Akkordeonisten als Gastdirigent. Bereits absolvierte Auftritte in Milbertshofen und in der Musikakademie Alteglofsheim wurden vom Publikum begeistert aufgenommen.