Das Hohner-Konservatorium bietet neben seinen Vollzeit- und Teilezeitausbildungsgängen auch eine Vielzahl von Wochenendseminaren und Fortbildungen an. Hier können Sie sich über diese alle Wochenendseminare detailliert informieren. Wenn Sie weitergehende Fragen haben, steht Ihnen das Sekretariat des Hohner-Konservatoriums selbstverständlich jederzeit sehr gerne zur Verfügung.

Selbstverständlich freuen wir uns sehr über Anregungen von Ihnen: Wünschen Sie sich ein bestimmtes Thema, das wir in einem unserer Seminare einmal näher beleuchten sollten? Kommen Sie gerne auf uns zu und teilen Sie uns Ihre Anregungen mit!

Zahlreiche Workshops mit Mundharmonika, Akkordeon und vielen weiteren Intrumenten

Alle Seminare eines Jahres werden auch in unserem sog. „Seminarplaner“ zusammengefasst. Dieses Printmedium übersenden wir Ihnen sehr gerne mit der Post, wenn Sie uns eine kurze Nachricht mit Ihrer Adresse zukommen lassen.

Veranstaltungsort der Seminare:
Hohner-Konservatorium,
Hohnerstraße 4/1
78647 Trossingen

GASTHÖRER AM KONS –
WIE KANN DAS IHR LEBEN BEREICHERN?

Es gibt ganz unterschiedliche Motivationen dafür, Gasthörer am Hohner-Konservatorium zu werden.

Musik im Kindergarten

Das Hohner Konservatorium startet jedes Jahr im Herbst mit einem neuen Ausbildungsgang für Fachkräfte aus pädagogischen Berufsfeldern. Die gewonnene Erkenntnis, mit Musik ganzheitlich zu lernen und zu fördern, wünschen sich immer mehr Kitas und deren Träger.

Das Abschlusszertifikat ermöglicht ein qualifiziertes und fachlich fundiertes Arbeiten mit Ton, Klang, Instrument und Stimme.

Musizieren mit Senioren

Mit den betreuten Senioren musizieren, singen und bewegen.
Zertifizierte Fortbildung mit Angelika Jekic

Youth Program

In unserem modernen und historischen Konservatorium werden Jugendliche (ab 13 Jahre) mit fortgeschrittenen musikalischen Fähigkeiten auf dem Akkordeon gefördert und von unseren Hauptfach-Dozenten individuell betreut.

BODY und BORS

Für die Klassen 9 und 10
Schule und Wirtschaft sind Partner, die gemeinsam auf die Anforderungen der modernen Informations- und Wissensgesellschaft reagieren müssen. Dies gilt vor allem für den hohen Fachkräftebedarf, zum Beispiel an Ingenieuren, der zurzeit nicht zufriedenstellend gedeckt werden kann.
Die einwöchige Berufserkundung, das BOGY- und BORS-Praktikum, wird seit einigen Jahren an Gymnasien und Realschulen
durchgeführt.

Bundesfreiwilligendienst

Der im Jahr 2011 gestartete Bundesfreiwilligendienst bedeutet Engagement durch die Gesellschaft für die Gesellschaft. Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) richtet sich an alle, die sich außerhalb von Beruf oder Schule für einen Zeitraum zwischen 6 und 24 Monaten im sozialen, kulturellen, ökologischen oder anderen gemeinwohlorientierten Bereichen engagieren wollen – sozialversichert und durch kostenlose Weiterbildungen und Seminare professionell begleitet.
Freiwilliges Engagement lohnt sich.